Goldlegierungen und Farben

Nachhaltigkeit

Wir verwenden nur fair gehandeltes Gold. Unser langjähriger Goldlieferant ist die Allgemeine Gold- und Silberscheideanstalt AG (Agosi) mit Sitz in Pforzheim. Sie bietet einem Nachweis einer konfliktfreien und verantwortungsvollen Lieferkette. Dies gilt auch für Platin und Palladium. Weitere Informationen unter:

Warum Legierungen ?

Schon seit der Antike wird Gold selten in reinster Form angeboten. Man legiert Gold mit anderen Metallen um Eigenschaften wie die Farbe, die Härte oder den Wert des Goldes zu verändern.
Nachfolgend ein kleiner Überblick über die gängigen Feingehalte bei den Schmuckgoldlegierungen in Promille (-/ooo) und im nicht mehr korrektem Karat (kt):
  • 999/ooo <=> 24kt Gold
  • 750/ooo <=> 18kt Gold
  • 585/ooo <=> 14Kt Gold
  • 333/ooo <=>   8Kt Gold
Der Feingehalt sagt nur aus, wieviel Edelmetall in einer Legierung verwandt wurde.

Goldfarben

Bei Rotgold ist Kupfer, bei Weißgold Palladium das farbgebende Metall.
Silber alleine hinzugegeben gibt Gold eine grünliche Farbe.
Bei einer klassischen 750/- Gelbgoldlegierung ist die Zumischung von Kupfer und Silber annähernd gleich. Natürlich gibt es bei den Zumischungsverhältnissen viele Spielräume und dadurch auch viele verschiedene Goldfarben.
Niessing hat 11 verschiedene Goldfarben im Angebot, das ist einzigartig und zeigt die Kreativität dieser Manufaktur.

Wir verarbeiten bei Neuanfertigungen ausschließlich 750/- Gold, da dies die Hochwertigste der gängigen Schmucklegierungen ist. Natürlich verarbeiten wir auf Wunsch auch Legierungen mit einem niedrigeren Feingehalt.

 

Copyright © 2018 SchmuckAtelier Peter Cullmann. Alle Rechte vorbehalten

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen